...stets aktuelle Informationen
rund um das Sachverständigenwesen.“

Der Faktor Mensch - Wie gelingt der Generationsübergang mit Kunst?

191410
Wie agieren Sachverständige, Steuerberater und Rechtsanwälte angemessen, um Nachlässe gut für den Moment aufzustellen, in dem ein charismatischer Lenker wegfällt?
Im Tagesgeschäft kommen dahingehende systematische Überlegungen oft zu kurz. Das Symposium 2019 ordnet biografische Umbrüche in größere Verständniszusammenhänge ein und bringt soziologische genauso wie psychologische Erkenntnisse zusammen mit der Expertise zu Erb- und Stiftungsrecht und zu Bewertungsfragen. Nachfolgern fällt es oft schwer, zwischen dem Fortführen der Handschrift des Vorgängers und eigenen Vorstellungen eine produktive Balance zu finden. Modelle, die den Faktor Mensch unterschätzen und eindimensional auf Versachlichung setzen, scheitern. Richtungsweisung ohne das rechtliche und wirtschaftliche Umfeld zu erfassen, geht ebenso fehl. So ist der einschlägige Wert der Kunst oftmals entscheidend dafür, ob wegen entgegenstehender Steuerlasten oder Pflichtteilansprüchen gedachte Lösungen am Ende für den Betroffenen richtig sind. Dass der Wert je nach Anlass aufgrund rechtlicher Komponenten unterschiedlich ist und von Laien nicht rechtssicher bestimmt werden kann, muss vermittelt werden. Gleichzeitig heißt es, die soziale Rolle der Begünstigten und derer, die nicht berücksichtigt werden, zu reflektieren.

Das Symposium soll den Blick weiten für souveräne, originelle und dabei fachlich präzise Lösungen, wenn die herausfordernde Aufgabe des Generationsübergangs bei Mandanten ansteht, die auch über Kunstbestände verfügen.

Porgramm

: Ab 9.15 Uhr Begrüßungskaffee und Registrierung

: 10.00 Uhr Begrüßung und Eröffnung Symposium (Markus Eisenbeis, VAN HAM - Bernhard Floter IfS)

: 10.20 Uhr Keynote: Warum entscheidet der Faktor Mensch? (Sasa Hanten-Schmidt)

: 10.40 Uhr Wie entsteht die Vorstellung vom Wert der Kunst? (Professor Dr. Jens Beckert)

: 11.00 Uhr Rechtliche Gestaltungen innerhalb der Familie: Schenken und Vererben (Dr. Michael Holtz)

: 11.30 Uhr Kaffeepause

: 11.50 Uhr Souveräne Lösungen: Schenkungen an Institutionen, Stiftungen vor aktuellem Hintergrund, Versachlichung durch professionelle Nachlassbetreuung (Thorsten Klinkner und Markus Eisenbeis)

: 12.30 Uhr Mittagspause

: 13.30 Uhr Keynote: Erben als „Geschenk“ oder als Sprengstoff für die Familie: Dank oder Neid, Gier und Vergeltung (Professor Dr. Angela Utermann)

: 13.50 Uhr Die Sachverständige und der Sammler – was hat Leidenschaft mit Zahlen zu tun? (Sasa Hanten-Schmidt im Dialog mit Harald Falckenberg)

: 14.40 Uhr Kaffeepause

: 15.00 Uhr Podium und Fazit: Die Suche nach Formen in der Kommunikation und im Recht
Preis
€ € 330,00 zzgl. USt

Termine und Orte

09.04.2019
10:00 - 17:00 Uhr

VAN HAM Kunstauktionen, Hitzelerstr. 2, 50968 Köln

Ansprechpartner

Renate Schlatterer, Nina Seipold
Tel. 0221 912771-12
Fax 0221 912771-99
seminar.koelnnoSpam@ifsforum.de

Institut für Sachverständigenwesen e.V.
Hohenstaufenring 48-54, 50674 Köln