Schäden an Gebäuden

172630

Der Lehrgang ist eine ideale Vorbereitung für den Sachkundenachweis als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Schäden an Gebäuden.
Im Verlauf eines Jahres werden Ihnen in drei Modulen an insgesamt 32 Tagen in kleinen Gruppen von 35 Teilnehmern die Kenntnisse anhand vieler Beispiele aus der Praxis und anwendungsbezogenen Übungen vermittelt.
Dabei werden Sie durchgehend von Prof. Matthias Zöller betreut, an den Sie sich während des gesamten Lehrgangs zu allen Fragen und Inhalten wenden können. Selbstverständlich haben Sie auch unmittelbaren Kontakt mit allen anderen Referenten, die Sie bei Fachfragen ansprechen können.
Begleitend haben Sie die Möglichkeit, das Gehörte in sehr umfangreichen, ständig aktualisierten Lehrgangsunterlagen, in Hausarbeiten sowie in Übungsgutachten selbständig zu vertiefen. Sie erhalten zusätzlich umfangreiche Skripte in Form von Beiträgen mit zusätzlichen Hintergrundinformationen zu Verfahren, Techniken und Regeln.
Auf Wunsch werden die Übungsgutachten von den Referenten korrigiert und mit den Teilnehmern diskutiert.
Der erreichte Wissensstand kann durch eine Teilnahme an einer schriftlichen Prüfung am Ende des Seminars in Erfahrung gebracht werden.
Die Veranstaltungen finden an acht Wochenenden mit jeweils vier zusammenhängenden Tagen von Donnerstagmorgen bis Sonntagmittag statt. Durch die Konzentration der Veranstaltung auf acht Blöcke à vier Tagen haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kollegen im Seminar intensiv kennen zu lernen. Erfahrungsgemäß tauschen sich die Teilnehmer aus, bilden Lerngruppen und auch nach dem Lehrgang über Jahre funktionierende, enge Netzwerke.

Veranstalter
Das Institut für Sachverständigenwesen (IfS) e.V. und die Mitglieder des Aachener Instituts für Bauschadensforschung und angewandte Bauphysik (AIBau) gGmbH bilden seit mehreren Jahrzenten im Beruf stehende Bausachverständige zu aktuellen Themen fort.
1993 konzipierten unter der Federführung von Professor Dr. Rainer Oswald und realisierten beide Institute gemeinsam erstmalig einen Lehrgang, in dem angehenden Sachverständigen für Schäden an Gebäuden die wesentlichen technischen und baupraktischen Inhalte zur Bauschadensbegutachtung zusammenhängend vermittelt werden.

Referententeam
Prof. Dr. Rainer Oswald und Dipl.-Ing. Günter Dahmen leiteten den Lehrgang von Anfang an. 2010 setzte sich Herr Dahmen zur Ruhe, Herr Oswald leitete den Lehrgang bis zu seinem Tod im Jahre 2014.
Prof. Matthias Zöller, Dipl.-Ing. Architekt, Honorarprofessor am KIT (Universität Karlsruhe), ist 2004 Teil des Referententeams geworden. Seit 2014 leitet er den Lehrgang.
Herr Zöller ist Gesellschafter des AIBau, er leitet dort Forschung und Lehre sowie die jährlich stattfindenden Aachener Bausachverständigentage. Herr Zöller ist Mitarbeiter in mehreren DIN-Normenausschüssen zur Abdichtungstechnik, Mitherausgeber von Fachzeitschriften sowie Fachautor, unter anderem der Baurechtlichen und -technischen Themensammlung sowie der IBR Immobilien und Baurecht.

Der Lehrgang wird von Herrn Zöller fachlich betreut, er
: sorgt als ö.b.u.v. Sachverständiger für eine auf die praktische Tätigkeit ausgerichtete, auf das Wesentliche konzentrierte Stoffauswahl,
: ist selbst in allen Seminarabschnitten zu wichtigen bautechnischen und bauteilbezogenen Themen als didaktisch versierter Referent tätig,
: steht kontinuierlich als Ansprechpartner in fachlichen und beruflich-persönlichen Fragen zur Verfügung und
: gewährleistet so ein intensives, zielgerichtetes Lernen aus einem Guss.

Zum Referententeam gehören weiterhin
Dipl.-Ing. Karsten Ebeling, Burgdorf
Prof. Dr.-Ing. Paul-Josef Erban, Köln
Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen
RAin Heide Mantscheff, Köln
Dipl.-Ing. Harold Neubrand, Bad Boll
Dipl.-Ing. Martin Oswald, M. Eng., Aachen
Prof. Dipl.-Ing. Rainer Pohlenz, Aachen
Dipl.-Ing. Silke Sous, Aachen
Dr.-Ing. Jürgen Warkus, Mönchengladbach
Dr.-Ing. Stefan Wirth, Karlsruhe
Dipl.-Holzing. Franz Wurm, Rosenheim
Prof. Dipl.-Ing. Martin Zerwas, Roetgen

Lehrgangsinhalte

Sachverständigenwese
: Tätigkeit als gerichtlicher Sachverständiger
: Berufsständische Grundlagen
: Juristisches Basiswissen für gerichtliche Sachverständige
: Beschaffung von Fachinformationen
: Ausarbeitung von Gutachten: Methodik, Gliederung und Formulierung
: Aufgabenstellung bei Versicherungsgutachten
: Fehler- und Mangelbewertung, a.R.d.T. als objektiver Mangelaspekt
: Dreistufiges Bewertungssystem: hinzunehmende Unregelmäßigkeit, hinnehmbare und zu beseitigende Fehler
: Minderwertermittlung
: Quotierung der Verantwortlichkeit
Erdberührte Bauteile
: Abdichtung erdberührter Bauteile
: Wasserundurchlässige Stahlbetonkonstruktionen
: Baugrund und Gründungen
Stahlbeton
: Betontechnologie
: Betoninstandsetzung
Außenwände
: Wärmeschutz - Wärmebrücken - Tauwasserschutz
: Ein- und mehrschalige Außenwände
: Wärmedämmverbundsysteme
: Vorbeugen, Beurteilen und Maßnahmen bei Schimmel
: Fenster und Glasfassaden
: Brandschutz
: Schallschutz
Dächer
: Flachdachabdichtungen
: Geneigte Dächer
: Besonderheiten bei Dächern aus Holz
Untersuchungen
: Vorgehen beim Ortstermin, Zustandsfeststellungen und deren Grenzen, Dokumentation
: Methoden und Beurteilung bei der Instandsetzung und bei der Nacherfüllung
: Untersuchungsmethodik bei Risseschäden
: Einsatz und Interpretation von Messgeräten und Laboruntersuchungen
Übergreifende Themen
: Grundlagen der Baustoffkunde
: Haustechnik
: Innenbauteile
: Schadstoffe

Voraussetzung
Die Seminarinhalte bauen auf dem allgemeinen Grundwissen von Architekten und Bauingenieuren auf. Als Vorbildung ist daher ein abgeschlossenes Hochschulstudium Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen von Vorteil.
Da viele Fragen der Baupraxis behandelt werden, sollten Sie zusätzlich eine mindestens fünfjährige Berufspraxis möglichst in der Bauplanung und Bauleitung haben.

Ihr Beitrag
Die Gebühr für die Modul A beträgt € € 2.990,00, für die Module B und Modul C jeweils € € 2.680,00
In diesen Beiträgen sind ausführliche Seminarunterlagen, Übungsaufgaben mit Korrekturen und Beurteilungen, die Abschlussprüfung einschließlich Beurteilung sowie Begrüßungskaffee, Kaffeepause vormittags und nachmittags und Mittagessen (Business-Lunch-Buffet / 3-Gang-Menü) enthalten.
Die Module bauen aufeinander auf und können deshalb nur insgesamt gebucht werden. Die Zahlung wird zu Beginn eines jeden Moduls fällig. Im Preis ist keine Umsatzsteuer enthalten (umsatzsteuerfrei).
Preis:
  • Lehrgang Sachverständige für Schäden an Gebäuden
    Modul A € € 2.990,00
  • Lehrgang Sachverständige für Schäden an Gebäuden
    Modul B € € 2.680,00
  • Lehrgang Sachverständige für Schäden an Gebäuden
    Modul C € € 2.680,00
Lehrgang Sachverständige für Schäden an Gebäuden
Beginn/Ende: 9:00 - 17:15 Uhr
Dorint Parkhotel Bad Neuenahr

Lehrgang Sachverständige für Schäden an Gebäuden Modul A

  • 18.01. - 21.01.2018
  • 28.09. - 01.10.2017
  • 16.11. - 19.11.2017

Lehrgang Sachverständige für Schäden an Gebäuden Modul B

  • 08.03. - 11.03.2018
  • 03.05. - 06.05.2018
  • 21.06. - 24.06.2018

Lehrgang Sachverständige für Schäden an Gebäuden Modul C

  • 12.01.2019
  • 06.09. - 09.09.2018
  • 18.10. - 20.10.2018
Seminar buchen

Ansprechpartner

Renate Schlatterer, Nina Seipold
Tel. 0221 912771-12
Fax 0221 912771-99


Institut für Sachverständigenwesen e.V.
Hohenzollernring 85-87, 50672 Köln